Gefunden_45



Ob dies eine gute Meldung ist, werden die nächsten Wochen zeigen – grundsätzlich ist verhaltene Freude jedenfalls nicht verboten, wenn Rick Rubins nebst Label American/Lost Highway verlauten läßt, dass recht bald mit der unumstößlich letzten Sammlung aus dem Nachlaß von Johnny Cash zu rechnen ist. Es wird sich bei „American Recordings VI, Ain’t No Grave“ wieder um größtenteils gecoverte Songs handeln, die Auswahl der veredelten Werke erscheint auf den ersten Blick nicht mehr ganz so glamourös und populär wie in den Anfangstagen der Serie, was nicht bedeutet, das Songs von Sheryl Crow, Kris Kristofferson oder Tom Paxton weniger gutes Material abgeben können. Der Erscheinungstag ist zumindest für die U.S.A. geschickt gewählt, am Street Day, dem 26. Februar wäre Cash 78 Jahre alt geworden. Im Übrigen wird sich auf dem Epos mit „I Corinthians 15:55“ auch ein bisher unveröffentlichter Song vom Meister selbst befinden – als pflichtbewußter Katholik und unverbesserliches G’scheithaferl beende ich den Post gern mit diesem wegweisenden und dem eifrigen Kirchgänger nicht eben unbekannten Zitat: „Der Tod ist verschlungen in den Sieg. Tod, wo ist dein Stachel? Hölle, wo ist dein Sieg?" So, und jetzt laßt den alten Mann mal endlich zur Ruhe kommen ...Einzelheiten auf der Label-Site